Hintergrundbild
 
Altstadt & Tourismus
Schloss Mirabell - Areal

Kurgarten mit Kirschenhain

Bild vergrößernKirschenhain im Kurgarten; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Kirschenhain im Kurgarten; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Bild vergrößernKirschenhain im Kurgarten; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Kirschenhain im Kurgarten; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Elf weißblühende Kirschbäume der Sorte "Taihaku" schmücken seit kurzem den Kurgarten entlang der Rainerstraße, eingebettet in ein japanisch anmutendes Ambiente aus Kies und roten Findlingen. 
Ein Dankeschön der Partnerstadt Kawasaki.
Neu sind auch die Sitzbänke, Bodenstrahler und Radständer für den Kirschenhain.

Die Initiative für das Geschenk aus Kawasaki ist dabei von der "Foundation for International Peace" ausgegangen. Der kleine Kirschenhain mit den vier Meter hohen und etwa 15 Jahre alten Bäumen ist ein offizielles Dankeschön der Partnerstadt Kawasaki für die Hilfe, die ihre Partnerstadt Salzburg bei der Wiedererrichtung der Muza-Konzerthalle in Kawasaki geleistet hat.
Die Muza-Konzerthalle war 2011 bei einem großen Erdbeben zerstört worden. In diesem Haus, berühmt für seine Architektur und Akustik, waren die weltbesten Orchester und Dirigenten - so die Wiener Philharmoniker unter Riccardo Muti - zu Gast gewesen.
Wikipedia: Kawasaki

Salzburg und Kawasaki verbindet seit 1992 eine Städtepartnerschaft, die eben auch von einem regen musikalischen Austausch geprägt ist.

Noch Fragen?

Stand: 13.7.2017, Richilde Haybäck