Hintergrundbild
 
Menschen mit Behinderung
BAUEN und WOHNEN

Barrierefrei planen und bauen

Bild vergrößernBarrierefrei planen und bauen; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Barrierefrei planen und bauen; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Wohnungen und Gebäude sollen so gebaut werden, dass sie jede Person, die in irgendeiner Weise, wenn auch nur vorübergehend, beeinträchtigt ist, ohne fremde Hilfe und ohne  Einschränkung nutzen kann.
Barrierefreiheit bezieht sich zwar nicht nur auf bauliche Maßnahmen, aber auch auf diese: Bundesbehindertengleichstellungsgesetz BGStG

Was muss barrierefrei sein?
Alle Angebote die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, müssen barrierefrei nutzbar sein.
Also alle Einrichtungen bei denen es um den 'Zugang zu und die Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen' geht (BGStG).

Privatpersonen können selber entscheiden, ob sie ihr Eigenheim barrierefrei gestalten wollen. Für eine uneingeschränkte Nutzung im Alter oder im Falle einer Verletzung ist dies auf alle Fälle zu empfehlen.

Beseitigung von baulichen Barrieren
Angebote die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen und eine bauliche Barriere enthalten, können eine mittelbare Diskriminierung darstellen.
Da die Beseitigung von baulichen Barrieren nicht von heute auf morgen geschehen kann, gab es eine 10-jährige Übergangsfrist, die 2015 endete.
Bei Verstößen kann es zu schadenersatzrechtlichen Ansprüchen bzw. zu Klagen kommen.

Austrian Standards – das österreichische Kompetenzzentrum rund um Standards. In Normen festgehaltenes Fachwissen verbreitet Austrian Standards so rasch wie möglich, damit Menschen und Wirtschaft davon profitieren.
Rechtlicher Rahmen ist das Normengesetz 1971.
Rund 4 000 Fachleute in derzeit aktiven Komitees arbeiten in Österreich an Normen, an Standards für den heimischen, europäischen und weltweiten Markt. Sie vertreten Interessen von Wirtschaft, Konsumenten, Forschung, Verwaltung und Gesellschaft.

Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen: als wesentliche Grundlage für bauliche Voraussetzungen zur Barrierefreiheit gilt die Ö-NORM B 1600 

Noch Fragen?

Stand: 7.4.2017, Richilde Haybäck