Hintergrundbild
 
Menschen mit Behinderung
Subventionen & Beihilfen

Taxigutscheine für ab dem 60. Lebensjahr

Bild vergrößernTaxis; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Taxis; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Die Richtlinien für die Gewährung von Taxigutscheinen im Rahmen der Aktion 'Mobilität für Behinderte' setzten u.a. voraus,

  • dass der Hauptwohnsitz in der Stadt Salzburg sein muss und
  • dass kein Fahrzeug auf den Antragsteller angemeldet ist bzw. sich im Eigentum des Antragsstellers befindet.
  • Voraussetzungen

    Einkommensnachweis:
    Das monatliche Einkommen darf folgende Einkommensgrenzen nicht übersteigen:
    € 1.240,-- netto bei Einzelpersonen und
    € 1.575,-- netto bei Ehepaaren / Lebensgemeinschaften
    Nicht zum Einkommen gerechnet werden:
    Wohnbeihilfe, Beihilfen nach dem Familienlastenausgleich, Pflegegeld einschließlich Ausgleichszulage, Hilflosenzulagen und pflegebezogene Leistungen, Bezüge aus Leistungen der allgemeinen Fürsorge und Wohlfahrtspflege, Gnadenpensionen, Renten nach dem Heeresversorgungsgesetz sowie KOV-Renten

    Für SeniorInnen ab dem vollendeten 60. Lebensjahr

    Pflegegeldbescheid (ab der Pflegegeldstufe 3)
    Wenn Sie kein Pflegegeld erhalten oder Pflegegeld der Stufe 1 oder 2 beziehen, ist ein entsprechendes ärztliches Attest beizubringen.

  • benötigte Unterlagen
    Passfoto (3 x 4 cm)
  • Kosten / Gebühren
    Die Ausstellung des benötigten Ausweises erfolgt kostenfrei

Noch Fragen?

  • Soziales
    • Ulrike Kilian
      Obuskarten, Taxigutscheine für SeniorInnen
      Sachbearbeiterin
      Tel: +43 (0)662 8072-3202
      Fax: +43 (0)662 8072-2083
    • Peter Pöckl
      Obuskarten, Taxigutscheine für SeniorInnen
      Sachbearbeiter
      Tel: +43 (0)662 8072-3241
      Fax: +43 (0)662 8072-2083
Stand: 19.7.2017, Richilde Haybäck