Hintergrundbild
 
Kinder & Jugend
Kinder- & Jugendhilfe

Rechtsvertretung Minderjähriger

Dieses Aufgabengebiet betrifft die Sicherstellung rechtlicher Ansprüche von Kindern und Jugendlichen im Zusammenhang mit Abstammungsklärung, Unterhalt, Unterhaltsvorschuss und verschiedenen anderen Rechtsangelegenheiten.
Es wird ein einfacher und kostenfreier Zugang zur Wahrung dieser Ansprüche ermöglicht, indem der gesetzliche Vertreter des minderjährigen Kindes oder Jugendlichen das Jugendamt mit der Vertretung betraut.

Unterhalt
Für die Festsetzung und Durchsetzung der Unterhaltsansprüche eines Kindes oder Jugendlichen kann die Hilfe des Jugendamtes in Anspruch genommen werden.
Wenn die Eltern getrennt leben, kann am Jugendamt eine Vereinbarung (Vergleich) über die Unterhaltsbeträge geschlossen werden, die derjenige Elternteil zu leisten hat, der nicht mit dem Kind zusammen lebt.
Gelingt eine solche einvernehmliche Festsetzung nicht, leitet das Jugendamt im Namen des Kindes ein entsprechendes Gerichtsverfahren ein.

Kommt der zu Unterhaltszahlungen verpflichtete Elternteil dieser Pflicht nicht nach, kümmert sich das Jugendamt um die Durchsetzung der Unterhaltsansprüche, wenn nötig durch Zwangsvollstreckung im In- und Ausland.
Bei Zahlungssäumigkeit des unterhaltspflichtigen Elternteils wird bei Vorliegen der Voraussetzungen bei Gericht die Gewährung von Unterhaltsvorschuss beantragt.

Vaterschaftsanerkenntnis und Abstammungsverfahren
Die Feststellung der Vaterschaft ist für ein unehelich geborenes Kind zur Wahrung seiner Rechte gegenüber seinem Vater von grundlegender Bedeutung, vor allem betreffend unterhalts- und erbrechtlicher Ansprüche. Das Jugendamt bietet dabei Unterstützung.

Die Vaterschaftsfeststellung erfolgt durch die Anerkennung der Vaterschaft und oder durch gerichtlichen Beschluss.

Die Vaterschaftsanerkennung kann nur persönlich vorgenommen werden und insbesondere vor dem Jugendamt oder beim Standesamt abgegeben werden.

Ist ein von der Mutter als Vater bezeichneter Mann nicht zur Anerkennung bereit, wird bei Gericht ein Antrag auf Feststellung seiner Vaterschaft gestellt. Umgekehrt kann ein als Vater geltender Mann, der an seiner Vaterschaft zweifelt, bei Gericht die Feststellung seiner Nichtvaterschaft beantragen. Ebenso kann ein Mann, der meint, Vater eines Kindes zu sein, einen Antrag auf Vaterschaftsfeststellung bei Gericht einbringen.
In gerichtlichen Abstammungsverfahren werden die Kinder häufig vom Jugendamt vertreten.

Die Zuständigkeit der SachbearbeiterInnen richtet sich nach dem Anfangsbuchstaben des Familiennamens des Kindes

Noch Fragen?

  • Jugendamt
    • Markus Huber
      A, C, D, E, Q, St, T
      Sachbearbeiter
      Tel: +43 (0)662 8072-3268
      Fax: +43 (0)662 8072-3208
    • Gabriele Pogacnik
      I, J, R, S (ohne St), U, V, X, Y
      Sachbearbeiterin
      Tel: +43 (0)662 8072-3294
      Fax: +43 (0)662 8072-3208
    • Renate Schnöll
      B, F, Ö, W, Z
      Sachbearbeiterin
      Tel: +43 (0)662 8072-3297
      Fax: +43 (0)662 8072-3208
    • Martina Treml
      G, H, K
      Sachbearbeiterin
      Tel: +43 (0)662 8072-3269
      Fax: +43 (0)662 8072-3208
    • Stefanie Ritschel
      L, M, N, O (ohne Ö), P
      Sachbearbeiterin
      Tel: +43 (0)662 8072-3270
      Fax: +43 (0)662 8072-3208
    • Astrid Müller
      Sekretariat
      Tel: +43 (0)662 8072-3271
      Fax: +43 (0)662 8072-3208
    • Melanie Schlager
      Sekretariat
      Tel: +43 (0)662 8072-2926
      Fax: +43 (0)662 8072-3208
    • Claudia Reindl
      Sekretariat
      Tel: +43 (0)662 8072-2924
      Fax: +43 (0)662 8072-3208
Stand: 5.2.2016, Johann Schnöll