Hintergrundbild
 
SeniorInnen
Leistungen - Betreuung, SWH Hellbrunn

Ergotherapie

Bild vergrößernWerkgruppe - Osterdekorationen; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg Johannes Killer

Werkgruppe - Osterdekorationen; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg Johannes Killer

Bild vergrößernKochgruppe - Gelernt ist gelernt; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg Johannes Killer

Kochgruppe - Gelernt ist gelernt; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg Johannes Killer

Bild vergrößernJung und Alt - Generationenspiele; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg Johannes Killer

Jung und Alt - Generationenspiele; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg Johannes Killer

Für größtmögliche Selbständigkeit und Lebensqualität
Viele SeniorInnen sind noch im hohen Alter aktiv und selbständig. Durch Krankheiten oder bestimmte Lebensumstände werden jedoch manche daran gehindert, aktiv und selbständig am Leben teilzuhaben. Ergotherapie geht davon aus, dass sich Betätigung heilsam auf den Menschen auswirkt - unabhängig davon, ob es sich hierbei um eigenständige Durchführung der Körperpflege oder die Ausübung eines beliebten Hobbys handelt. Die Wünsche und Bedürfnisse der BewohnerInnen stehen im Vordergrund.
Die Behandlung erfolgt zudem in Absprache mit Arzt und Pflegepersonal, diese Ziele werden mit den BewohnerInnen gemeinsam vereinbart.

Eine kontinuierliche Betreuung schafft eine gute Beziehung zu den BewohnerInnen und ermöglicht im Rahmen der Ergotherapie u.a., an folgenden gemeinsamen Zielen zu arbeiten:

  • Erhalt und Wiederherstellung von Alltagskompetenzen
  • Verminderung der Pflegebedürftigkeit
  • Verbesserung der individuellen Lebenszufriedenheit und subjektiven Lebensqualität
  • Reduktion von Schmerzen


Ergotherapie dient der Vorbeugung und Behandlung verschiedenster körperlicher und seelischer Erkrankungen wie z.B.: Depressionen, Schlaganfall, Rheuma, Demenzen, Morbus Parkinson, etc.
Die Therapie erfolgt in Gruppen oder auch einzeln. Das soziale Erleben in den verschiedenen Gruppen zu fördern ist ein zentrales Anliegen.

Die ergotherapeutische Betreuung umfasst Diagnostik, Durchführung und die Befundung therapeutischer Maßnahmen wie:

  • Kognitives Training (zur Unterstützung der Hirnfunktion)
  • Motorisch - Funktionelles Training (für Schmerzreduktion, bessere Beweglichkeit und Selbständigkeit)
  • ATL-Training (ermöglicht alltagsnahe, sinnvolle Beschäftigung)
  • Sturzprophylaxe für mehr Sicherheit beim Gehen und Stehen (reduziert Ängste)
  • Versorgung mit Schienen und Hilfsmitteln
  • Beratung von BewohnerInnen und deren Angehörigen

Die Inanspruchnahme ergotherapeutischer Leistungen ist für BewohnerInnen kostenfrei.

Noch Fragen?

Stand: 7.12.2015, Richilde Haybäck