Hintergrundbild
 
SeniorInnen
Leistungen - Betreuung, SWH Hellbrunn

Pflege und Betreuung

Die Pflege wird ausschließlich von qualifiziertem Personal rund um die Uhr durchgeführt
Pflegemaßnahmen werden vom Pflegepersonal gemeinsam mit dem Bewohner unter Einbeziehung der Angehörigen, des Arztes und beteiligter Berufsgruppen durchgeführt. 

Die medizinische Betreuung erfolgt im Rahmen des Prinzips der freien Arztwahl durch die gewählte Hausärztin/Hausarzt.

  • Hilfe zur Erhaltung, Anpassung und Wiederherstellung der körperlichen, geistigen, seelischen und sozialen Funktionen und Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Probleme erkennen und beurteilen und unter Einbeziehung dieses Wissens eine individuelle Pflege zu planen, durchzuführen, zu dokumentieren und auszuwerten
  • Die Würde und Rechte des Menschen zu wahren
  • Menschen in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten und dem Einzelnen ein würdiges Sterben zu ermöglichen

Hausgemeinschaften im Freisaal 
Diese Betreuungsform erweitert das Gesamtbetreuungskonzept des Magistrats, es ist ausgerichtet an die Lebensphase „Alter“. Diese Zeitspanne soll mit Lebensqualität erfüllt werden im Sinne der individuellen Normalität.

Es zählt die Normalität des Bewohners  nicht die der Pflegenden.

Die Hausgemeinschaft unterstützt die Wiederherstellung der Gesundheit. Dabei sind die Alltagsbetreuer eine erweiterte Berufsgruppe die eine Schlüsselrolle innehaben. Sie gestalten mit den Bewohnern und qualifizierten Gesundheitsberufen den individuellen Tagesrhythmus.

Leitgedanken und Kennzahlen

  • 6  Hausgemeinschaften mit je 12-15 Bewohnern, Wohnstuben bieten  Raum für mehr Lebensqualität im gemeinschaftlichen Leben. Kleine überschaubare Bewohnergruppen.
  • Privatheit, Sicherheit und ein - in sich abgeschlossener Wohnraum mit Sanitärbereich. Kleinmöbel können mitgebracht werden. Pflegegerechte Ausstattung der Wohnräume.
  • Eigenständigkeit - Gemeinschaftsräume die zur Mitgestaltung einladen und die die Selbstverantwortung fördern. Im Focus stehen die Dinge des alltäglichen Lebens – Dinge die im Laufe des Tages getan werden müssen.
  • Alltagsbetreuer als Präsenzkraft, steuern mit den Bewohnern den individuellen Tagesablauf in der Hausgemeinschaft. Dabei unterstützen sie auch die Angehörigen der Bewohner und die Mitarbeiter anderer Berufsgruppen in der Organisation.
  •  Anwesenheit der Alltagsbetreuer in den Wohnstuben, qualifiziertes  Gesundheitspersonal vor Ort.


Gemeinsam wird besonders auf ein angenehmes Wohnmilieu in vertrauter  Gesellschaft Wert  gelegt. Die Hausgemeinschaft fördert die Selbstverantwortung und das Angebot der aktiven Mitgestaltung. Diese wird einladend gestellt unter dem Motto „ jeder darf keiner muss“.

Noch Fragen?

Stand: 19.4.2017, Richilde Haybäck