Hintergrundbild
 
Presse

Sozialausschuss: 40.000 € für Aidshilfe beschlossen

Umstrukturierung von Wohnprojekt kommt
 
Do, 16. März 2017

In seiner Sitzung am Donnerstag, 16. März 2017, beschloss der Sozialausschuss der Stadt Salzburg unter Vorsitz von Ulrike Saghi (BL) einstimmig, die Aidshilfe Salzburg heuer mit 40.000 € zu subventionieren.

Geschäftsführerin Maritta Teufl-Bruckbauer erläuterte, dass die Zahl der Neuinfektionen in Salzburg 2016 mit 36 gegenüber 37 im Vorjahr annähernd gleich geblieben sei. Die Aidshilfe hat im Vorjahr 2.083 Blutabnahmen, 2.441 Testberatungen sowie 1.789 allgemeine Beratungen durchgeführt. Zudem wurden 192 Info-Veranstaltungen mit rund 4.700 TeilnehmerInnen abgehalten.

Nach Budgetkürzungen durch den Bund 2015 kündigt Teufl-Bruckbauer für heuer weitere Umstrukturierungsmaßnahmen an. So werde die seit 1991 erfolgte Vergabe von Wohnungen für von der Krankheit Beeinträchtigte durch den Verein aufgegeben. Der Verwaltungsaufwand von rund 42.500 € dafür sei sehr hoch, heißt es auch im Amtsbericht. Künftig werden die zwölf seinerzeit zur Verfügung gestellten Wohnungen wieder vom Wohnungsamt vergeben werden.


www.stadt-salzburg.at
Stand: 16.3.2017, Karl Schupfer