Hintergrundbild
 
Presse

Wissensmonat: Voll in Fahrt!

Noch bis 3. Juni lockt das Wissensmonat mit vielen attraktiven Veranstaltungen
 
Do, 18. Mai 2017

Bürgermeister Heinz Schaden und Wissensstadt-Projektleiterin Christine Tyma freuen sich, dass der Wissensmonat 2017 voll in Fahrt ist. Bei 120 Veranstaltungen können alle Salzburgerinnen und Salzburger erleben, was die Wissensstadt Salzburg so zu bieten hat. „Nach knapp der Hälfte der Veranstaltungen können wir schon jetzt zufrieden Bilanz ziehen!“, freut sich Bürgermeister Heinz Schaden und weiter: „Wir haben aber noch viel vor und ein paar Highlights stehen noch auf dem interessanten Programm!“ Bisher besuchten rund 3.000 Personen die unterschiedlichen Veranstaltungen, die mit vielen starken PartnerInnen umgesetzt werden.

Ein Wissens-Highlight jagt das andere:
Heute Abend von 18 bis 20 Uhr lädt das Haus der Natur exklusiv im Rahmen des Wissensmonats ein, seine Sammlungen zu besichtigen, die normalerweise der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind.
Außerdem öffnen diese Woche gleich sieben Archive in der Stadt Salzburg die Pforten und laden ein, ihre historischen Kostbarkeiten zu besichtigen. Am Samstag, 20. Mai, bietet das Stadtarchiv gemeinsam mit den „Freunden der Salzburger Geschichte“ einen ganz besonderen Beratungsnachmittag an: Expertinnen und Experten begutachten von 14 bis 17 Uhr in der Glockengasse 8 mitgebrachte private Schätze wie alte Bücher, Stiche, Grafiken, Urkunden, Fotografien und informieren über deren Wert, sachgemäße Lagerung sowie Restaurierungsmöglichkeiten. Und am Freitag 26. und Samstag 27. Mai verwandelt sich die leerstehende Rauchmühle in ein Kreativquartier mit einem spannenden Programm. Ob bei der Mitmach-Station „Faszination Technik“, einer bunten „Zauberwelt“ oder dem „Wissenspark“ im Herzen von Lehen wird es ein Ausflug in die Zukunft mit einem ehrfurchtsvollen Blick zurück in die Geschichte.

Die Ausstellung „Begegnungen mit der Zukunft“ lockt viele Menschen in die Wolf-Dietrich-Halle im Schloss Mirabell. Im angrenzenden Pegasus-Zimmer versorgt eine offene Medientankstelle alle Salzburgerinnen und Salzburger kostenlos mit (Lese-)Stoff. Egal ob fesselnder Thriller, Kinderbuch, Herzschmerz als Strandlektüre oder Wissenswertes zur Stadtgeschichte – die Regale sind prall gefüllt und warten auf neue LeserInnen. Darin finden sich auch Filme, Zeitschriften, Platten oder CDs – darunter auch viele Highlights für SammlerInnen. Alle sind eingeladen im Pegasus-Zimmer zu schmökern und zu lesen. Was gefällt, darf kostenlos mitgenommen werden. Damit die Regale regelmäßig wieder „aufgetankt“ werden, können Bücher und andere Medien auch abgegeben werden.

Wissenschaftliches bisher:
Zum Auftakt des Wissensmonats fanden die Maker Days und die Mini Maker Faire in der TriBühne Lehen in Kooperation mit der Stadtbibliothek, Salzburg Research und dem Verein Spektrum statt.
Am Freitag, 05.05.2017 konnten die BesucherInnen in der Paracelsus Medizinische Privatuniversität am STADTWERK einen Einblick in die „Faszination Gehirn“ sowie andere Life-Science-Themen bekommen.
Vergangenen Freitag, 12.05.2017 lud die Wissensstadt gemeinsam mit den im TechnoZ ansässigen Happylab, Salzburg Research und Coworking Salzburg sowie den Fachbereichen der Universität Salzburg zum Tag der offenen Science City Itzling.


Der Wissensmonat der Stadt Salzburg läuft noch bis zum Samstag 3. Juni. Dabei zeigen rund 70 Institutionen was sie drauf haben und laden die Bevölkerung zum Mitmachen ein. An 37 Tagen werden mehr als 120 Veranstaltungen geboten.


www.stadt-salzburg.at
Von Weitem sichtbar: Wissensmonat Von Weitem sichtbar: Wissensmonat
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg
Auf den Spuren von Paracelsus Auf den Spuren von Paracelsus
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg
Stand: 18.5.2017, Eva Kraxberger