Hintergrundbild
 
Natur & Umwelt
Grün Park Garten

Friedhof, stiller Erholungsraum

Bild vergrößernKommunalfriedhof Erholungsraum; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

Kommunalfriedhof Erholungsraum; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

Bild vergrößernKommunalfriedhof; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

Kommunalfriedhof; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

Trauer, Gedenken und Erinnerung – die städtischen Friedhöfe sind Orte der inneren Einkehr. Der Friedhof ist ein Teil der Grünflächen in dem die Einheit zwischen Natur und Denkmalgestaltung die Kultur einer Stadt widerspiegelt und in dem auch die Besucher Erholung finden sollen.
Wenn wir heute nachdenklich durch die Ruhestätten unserer Vorfahren gehen, so weht uns ein liebes Gedenken aus all den mit Sinnbildern geschmückten und vielfältig gestalteten Grabzeichen entgegen.

Der Friedhof ist ein Ort der Ruhe und Stille. Man kann dort mit sich selbst in Gedanken versunken sein, man kann Zwiesprache halten mit den Menschen, die man in liebevoller Erinnerung hat. Man kann den Friedhof mit neu gewonnener Stärke und innerer Ruhe verlassen.  

Der jeweilige Zustand eines Friedhofes gibt auch Auskunft über die geistige und religiöse Grundhaltung einer Generation. So ist ein Gang durch den Friedhof auch ein Gang mit kunst- und kulturgeschichtlichen Aspekten. 
Der Kommunalfriedhof mit rund 25 ha Fläche und über 20.000 Gräbern ist nicht nur der größte der fünf städtischen, sondern auch der größte Friedhof im Land Salzburg.  
Ein würdiges Entree bietet der neu gestaltete Kernpark im Eingangsbereich des Kommunalfriedhofs. Er wurde vor 125 Jahren als „Vorgarten“ für den Haupteingang angelegt. Vier Natursteine und eine Metallpatte in regelmäßiger Anordnung um den Obelisken gestellt, stehen als Symbol für die Verbindung von zwei Welten – das Leben vor und nach dem Tod. Der Kernpark ist als einheitlicher Park erlebbar und bietet einen stimmungsvollen und würdigen Empfang für Trauergäste und BesucherInnen.    

Noch Fragen?

Stand: 5.6.2015, Richilde Haybäck