Beherbergungsbetriebe - Gästeverzeichnis

Hinweis des Melderservice
Unterstützung für das Contact-Tracing

Alle Beherbergungsbetriebe sind nach dem Meldegesetz verpflichtet, Gästeverzeichnisse zu führen.
Das ist besonders im Hinblick auf das Contact-Tracing im Rahmen der aktuellen Corona-Pandemie wichtig. Deshalb weist die Meldebehörde der Stadt Salzburg auf die Bestimmungen des Meldegesetzes hin.
Gästeverzeichnisse können in Papierform geführt werden; als Buch oder Loseblattsammlung.
In diesem Fall muss das Gästeverzeichnis (auch als Loseblattsammlung) nummeriert und vor der ersten Eintragung eines Gastes und auf jedem Blatt mit der Bezeichnung des Beherbergungsbetriebes versehen, von der Meldebehörde signiert sein. Dabei ist wichtig, dass nur die Daten nach dem Meldegesetz auf den Gästeverzeichnisblättern aufscheinen, nicht aber darüber hinausgehende Daten, wie z. B. e-mail-Adressen.