Covid19 - Infos aus der Stadt Salzburg

Cluster gut eingekapselt - 100 Infizierte mit Stand 23.9.2020

Das Containment (Stichwort: Kontaktpersonen-Management) funktioniert weiterhin gut. So konnten die letzten Cluster gut eingekapselt werden. Trotzdem wird das Team der Contact-Tracer*innen in der Stadtverwaltung weiter verstärkt.
Die aktuellen österreichweiten Maßnahmen sollten auch in Salzburg zu einer Verlangsamung des Infektionsgeschehens führen. Wäre das nicht der Fall, könnten weitere Maßnahmen der Stadt folgen. „In dieser heiklen Phase sind wir ganz besonders auf die Mitwirkung der Salzburgerinnen und Salzburger angewiesen. Die Gebote der Stunde sind ‚der g`sunde Abstand‘, die Reduzierung der Kontakte, verstärkte Hygiene und der Hausverstand“, fasst Micheal Haybäck, der Leiter der Bezirksverwaltung, die Situation zusammen.
Die Gesamtzahl der an Covid 19 Infizierten beträgt 100 Personen per 23.9. Im Vergleich zum Vortrag (112 Infizierte) gab es 15 Genesungen und drei Neuinfektionen.

Maskenpflicht für alle auf allen Märkten aktualisiert am 21.9.2020

Heiraten in Corona-Zeiten aktualisiert am 21.9.2020

Mund- und Nasenschutz-Pflicht in allen Amtsgebäuden der Stadt!

Maskenpflicht für Kundinnen und Kunden!
Auch die Bediensteten der Stadtverwaltung sind aufgefordert, überall dort Maske zu tragen, wo der Mindestabstand von einem Meter zur nächsten Person nicht eingehalten werden kann. Das betrifft insbesondere die öffentlich zugänglichen Bereiche im Gebäudeinneren, wie schmale Gänge, Stiegenhäuser, Aufzüge etc. In Empfangsbereichen, wo bereits Schutzvorrichtungen wie Plexiglasscheiben oder ähnliches vorhanden sind, muss von Mitarbeiter*innen keine Maske zusätzlich aufgesetzt werden.
Corona-Einsatzleiter Michael Haybäck, Chef der städtischen Bezirksverwaltungsbehörde empfiehlt dringend, auch abseits der Amtsgebäude in allen Bereichen Maske zu tragen, wo die Mindestabstände nicht eingehalten werden können!