Covid19 - Infos aus der Stadt Salzburg

Gesundheitsamt:

bei Covid19-Fragen bitte ausschließlich die Telefonnummern 8072-4964, 8072-4853, 8072-4894, 8072-4847, 8072-4844, 8072-4966 anrufen.

Covid19 - Infos aus der Stadt Salzburg

Hilfe während des Corona-Lockdowns: Die Seniorenhotline

Rasche und unbürokratische Hilfe bei alltäglichen Erledigungen, wie Einkäufe, Bargeld-Behebung uvm. vermittelt von der Seniorenberatung, der Diakonie und den BWS.

Covid19: Seniorenhotline 0662 8072-3240

Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr erreichbar

Fragen werden beantwortet und Hilfeleistung angeboten 
Unter der Nummer 0662 8072-3240 können sich ältere Menschen melden, wenn sie Unterstützung und konkrete Hilfeleistung beim Bewältigen des Alltags – wie dem Lebensmitteleinkauf oder den Gang zur Apotheke – brauchen oder einfach Fragen zur aktuellen Situation haben.
Die Seniorenhotline ist ein Service der Stadt in Kooperation mit den Bewohnerservice-Stellen und der Diakonie.

Covid19: Meldevorgänge DERZEIT, 11/2020, nur noch elektronisch

Sämtliche Meldevorgänge können derzeit auf Grund der angespannten Coronasituation nur noch elektronisch durchgeführt werden. Das heißt der vollständig ausgefüllte Meldezettel ist unter Beilage eines Identitätsnachweises (Reisepass, Personalausweis udgl.) an die Adresse  einwohneramt@stadt-salzburg.at  zu übermitteln.
Selbstverständlich können Meldeunterlagen auch postalisch eingereicht werden.
Anträge für Meldebestätigungen, Privathaushaltsbestätigung und Meldeauskünfte können ebenfalls nur noch schriftlich gestellt werden.

Mund- und Nasenschutz-Pflicht in allen Amtsgebäuden der Stadt!

Maskenpflicht für Kundinnen und Kunden!
Auch die Bediensteten der Stadtverwaltung sind aufgefordert, überall dort Maske zu tragen, wo der Mindestabstand von einem Meter zur nächsten Person nicht eingehalten werden kann. Das betrifft insbesondere die öffentlich zugänglichen Bereiche im Gebäudeinneren, wie schmale Gänge, Stiegenhäuser, Aufzüge etc. In Empfangsbereichen, wo bereits Schutzvorrichtungen wie Plexiglasscheiben oder ähnliches vorhanden sind, muss von Mitarbeiter*innen keine Maske zusätzlich aufgesetzt werden.
Corona-Einsatzleiter Michael Haybäck, Chef der städtischen Bezirksverwaltungsbehörde empfiehlt dringend, auch abseits der Amtsgebäude in allen Bereichen Maske zu tragen, wo die Mindestabstände nicht eingehalten werden können!