Feuerbestattung

Erdgrab auch für Urnen

Nach der Feuerbestattung kann die Urne auch in ein Erdgrab gelegt werden. Familiengräber, Grüfte, Urnengräber und Arkadenplätze stehen zur Verfügung. Diese Grabart finden Sie auf allen städtischen Friedhöfen, ausgenommen ist der St.Sebastianfriedhof. Bei Bedarf kümmern sich Gärtnereien um die Pflege und Instandhaltung.

Kolumbarienanlage / Urnennischen

Die Kolumbarienanlage bietet Urnennischen mit Platz für zwei bis vier Urnen. Die Urnennischen ermöglichen die oberirdische Bestattung der Asche.
Die Pflege der Anlage übernimmt die Friedhofsverwaltung.
Eine individuelle Gestaltung der Urnennischen ist mit der Friedhofsverwaltung abzusprechen.

Urnenstelen

Die Urnenstelen sind säulenförmige Gebilde aus Marmor oder Granit – rund oder fünf- bis zehneckig – die
im Boden verankert werden. Sie bieten Platz für bis zu fünf Urnen und sind eine Alternative zu Familienurnengräbern mit geringerem Pflegeaufwand. Urnenstelen sind zurzeit am Kommunalfriedhof vorhanden.

Halbanonyme Baumhain-Bestattung

Für naturnahe Bestattungen steht am Kommunalfriedhof eine speziell ausgewiesene Rasenfläche mit Baumbestand zur Verfügung. Bei der halbanonymen Baumhain-Bestattung werden biologisch abbaubare Urnen beigesetzt – die Asche gelangt nach Abbau der Urne in den Wurzelbereich der Bäume.

Es besteht die Möglichkeit, dass auf Erinnerungstafeln Name, Geburts- und Sterbedatum des Verstorbenen angebracht werden. Auf Wunsch sind Verabschiedungszeremonien möglich, die eigentliche Beisetzung erfolgt anonym.

Die Pflege wird von der Friedhofsverwaltung übernommen.

Anonyme Urnenfeld-Bestattung

Auf einer ausgewiesenen Fläche am Kommunalfriedhof werden die biologisch abbaubaren Urnen anonym, ohne Zeremonie und Namensnennung beigesetzt.
Die Pflege wird von der Friedhofsverwaltung übernommen.