Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Altstadt & Tourismus
Veranstaltungsrecht

Herausforderung für VeranstalterInnen

Die Zahl der größeren Events und kleineren Veranstaltungen steigt jährlich.

Öffentliche Veranstaltungen sind 'alle allgemein zugänglichen, zum Vergnügen oder zur Erbauung der Teilnehmer bestimmten Darbietungen und Einrichtungen'.

VeranstalterInnen und Behörden sind herausgefordert einen hohen Besucherzustrom oder eventuelle Gefahrenpotentiale zu koordinieren. Die genaue Kenntnis der rechtlichen Vorschriften ist daher die Basis jeder Veranstaltungsvorbereitung und -durchführung, da damit auch eventuelle Haftungen für auftretende Schäden verbunden sein können.

Für VerantalterInnen, Verantwortliche und Organisatoren sind Ziele jeder Veranstaltung die größtmögliche Sicherheit für TeilnehmerInnen und einen reibungslosen Ablauf im Vorfeld zu garantieren.

Grundlegend ist das Verständnis darüber, wann es sich um eine öffentliche bzw. private Veranstaltung handelt und wann eine Veranstaltung anzumelden, bzw auch bewilligungspflichtig ist und was dabei zu beachten ist.

Noch Fragen?

Stand: 30.10.2014, Richilde Haybäck