Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Kinder & Jugend
Familienpass

Familienpassantrag Stadt Salzburg

Für Salzburger Familien mit Hauptwohnsitz in der Stadt Salzburg
im Bürgerservice kostenfrei und unbürokratisch

Er erleichtert die Freizeitplanung von Familien, hilft beim Sparen und soll gemeinsame Erlebnisse und Aktivitäten fördern. Mit ihm gibt es interessante Angebote aus Sport, Spaß und Kultur sowie zahlreiche Vergünstigungen bei Eintritten und Produkten von Partnern im Land Salzburg aber auch in anderen Bundesländern und Bayern.
Familienpass-Partner suchen

  • Voraussetzungen

    Familienpass für Familien, Lebensgemeinschaften oder Alleinerziehende und deren Kinder und Pflegekinder bis zum 18. Geburtstag.
    Ob Ermäßigungen bis zum 18. Geburtstag gewährt werden oder andere Altersgrenzen vorgesehen sind, liegt im Ermessen des Familienpass-Partners.
    Die im Familienpass eingetragenen Personen müssen mit der/dem AntragstellerIn im gemeinsamen Haushalt leben.
    Es ist möglich, eine zweite erwachsene Person, die nicht im gemeinsamen Haushalt lebt, in den Familienpass eintragen zu lassen (bei Alleinerziehenden).
    Auch 'Besuchsmütter' oder 'Besuchsväter' oder/und Tageseltern, ebenso Großeltern können einen Familienpass ausstellen lassen.
    In diesen Fällen muss zumindest einer der Beteiligten in der Stadt Salzburg wohnen.

  • zu beachten

    Salzburger Familienpass-App

    Die „Salzburger Familienpass-App" fürs Smartphone gibt es kostenlos zum Download im iOS AppStore und im Android Play-Store. Damit können Angebote zielgerichtet gefunden werden. Man kann nach räumlicher Nähe und Datum filtern und die Suche auf das Alter der Kinder abstimmen. Die News-Funktion informiert über aktuelle Familienthemen oder zeitlich befristete Angebote und Aktionen.

    Damit man den digitalen Familienpass am Smartphone freischalten kann, braucht man einen persönlichen QR-Code. Dieser wird auf alle neu ausgestellten Familienpässe aufgedruckt. Wer noch keinen QR-Code hat, bitte den Familienpass neu ausstellen lassen – online, telefonisch oder persönlich im Bürgerservice.

    Achtung: Beides ist möglich und weiterhin voll gültig: Papier-Pass und / oder digitaler Pass.

Noch Fragen?

Stand: 13.3.2019, Richilde Haybäck