Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Stadtfinanzen
Stadtfinanzen

Mittelfristige Finanz- und Investitionsplanung 2019 - 2022

Ziel der vorliegenden Finanzplanung ist es, aufbauend auf den Rechnungsergebnissen und den Daten der Voranschläge sowie unter Berücksichtigung der derzeit abschätzbaren Entwicklung der Einnahmen und Ausgaben, die Finanzlage der Stadt im Planungszeitraum bis 2022 aufzuzeigen.

Jene Ausgaben und Einnahmen, die aufgrund ihrer Höhe einen wesentlichen Anteil am Haushalt darstellen, werden von den zuständigen Dienststellen prognostiziert, während die übrigen Ausgaben und Einnahmen entsprechend den historischen Daten der Rechnungsabschlüsse von 2011 bis 2016 prozentuell hochgerechnet werden.

Die mittelfristige Finanzplanung dient als verbindlicher Handlungsrahmen für die von den politischen Organen zu treffenden Entscheidungen, insbesondere für den Voranschlag 2019 und ist gemäß dem Österreichischen Stabilitätspakt 2012 (ÖStP) verpflichtend von Bund, Länder und Gemeinden zu führen. Durch die am 29.11.2011 getroffene Grundsatzvereinbarung zwischen Bund, Ländern, Gemeinden und Städten über die Umsetzung der europarechtlich vorgegebenen Fiskalregeln (Maastricht-Saldo nach ESVG, Schuldenbremse, Haftungsobergrenzen, Ausgabenbremse und Schuldenabbauregel) kommt damit der Finanzplanung größter Stellenwert zu.

Noch Fragen?

Stand: 16.11.2018, Richilde Haybäck