Hintergrundbild
Leben in Salzburg
Wirtschaft & Umwelt
 
Presse

Planungsausschuss: Grundlagen für Büro- und Geschäftsgebäude Liefering

Do, 6. Dezember 2018

An der Kreuzung Münchner Bundesstraße und Lieferinger Hauptstraße soll ein neues, aus drei Bauteilen bestehendes Büro- und Geschäftsgebäude entstehen. Die erforderliche Abänderung des Flächenwidmungsplans und der Bebauungsplan der Grundstufe für das Projekt wurden heute, 6.12.2018, im Planungsausschuss mehrheitlich beschlossen (gegen NEOS).

Derzeit befinden sich auf dem dreieckigen Areal eine Bankfiale und ein Wohnhaus samt Nebengebäuden im Besitz der Bank. Der Altbestand soll abgebrochen werden und durch drei Gebäude mit abgestufter Höhe ersetzt werden – einem 8-geschossigen Hochbau an der Kreuzung, einem vierstöckigen Bauwerk entlang der Münchner Bundesstraße und einem zweistöckigen Bau an der Lieferinger Hauptstraße.

Das Planungsgebiet stellt nicht nur wegen der schmalen Dreiecksform eine Herausforderung dar; quer durch das Grundstück fließt ein Seitenarm der Glan – derzeit großteils überplattet -, der im Zuge des Projekts an den Rand des Grundstücks verlegt, wieder geöffnet werden und wieder in den bestehenden Kanal unter der Münchner Bundesstraße einmünden soll.
Die Widmung der Uferbereiche in Grünland – Gewässer & Erholungsgebiet war Teil des heutigen Beschlusses. Die vorgesehene Erweiterung der Münchner Bundesstraße (eine Landesstraße) wird im Rahmen des Projekts ebenfalls durch Widmung einer entsprechenden Verkehrsfläche berücksichtigt. Der Großteil des Areals wird von Bauland – erweitertes Wohngebiet in Bauland – Kerngebiet umgewidmet.

Für die Erdgeschosszonen ist eine öffentliche, quartierverträgliche Nutzung vorgesehen und durch einen Raumordnungsvertrag abgesichert. Die Bank wird das Gebäude an der Lieferinger Hauptstraße beziehen. Vorgesehen ist eine zweigeschossige Tiefgarage mit Zu- und Abfahrt in der Lieferinger Hauptstraße. Im Kreuzungsbereich Münchner Hauptstraße sollen die Fuß- und Radfahrübergänge verbessert werden.

Der Bebauungsplan für das Projektareal orientiert sich an den Ergebnissen der „Städtebaulichen Studie Münchner Bundesstraße“, die in den Jahren 2012/2013 zur baulichen Entwicklung entlang der Münchner Bundesstraße durchgeführt wurde. Der Gestaltungsbeirat hat die vorliegende architektonische Planung mit abgestuften Gebäudehöhen und Schaffung/Aufwertung des Grünraumes auf dem Areal positiv beurteilt.


www.stadt-salzburg.at
Stand: 6.12.2018, Cay Bubendorfer