Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Abfall & Abwasser
Akkus und Batterien

Lithium-Akkus und Blockbatterien

Bild vergrößernProblemstoffsammelstelle Schranne; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Problemstoffsammelstelle Schranne; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Bild vergrößernLithium-Akkus unbedingt abkleben; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Lithium-Akkus unbedingt abkleben; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Verbreitet sind Lithium-Batterien als wieder aufladbare Akkus, z.B. Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion) oder Lithium-Polymer-Akkus (LiPo). 

Sie kommen vor in elektrischen Werkzeugen, Spielzeugen, Haushaltsgeräten, Mobiltelefonen, Elektrofahrrädern, in Autos vom Gurtstraffer bis zur Reifendruckkontrolle.

Als fast allgegenwärtige Energiebündel versorgen sie die vielfältigsten Gerätschaften mit elektrischer Energie.

Was macht Lithium-Batterien gefährlich?
Lithium ist ein Leichtmetall, das in Kontakt mit Luft oder Wasser heftig reagiert und sich explosionsartig entzünden kann.
Was Sie unbedingt beachten sollen im Umgang mit Lithium-Batterien:

  • nicht beschädigen (Sturz, Schlag)
  • nicht überhitzen
  • nur vom Hersteller zugelassene Ladegeräte verwenden
  • beschädigte, evtl. aufgeblähte Li-Batterien nicht in Haus oder Garage lagern  -    Brandgefahr!

Um einen Kurzschluss zu verhindern, die Pole abkleben, bevor Sie die Li-Batterie abgeben.

Durch Kurzschluss und Selbstentladung können Lithium-Ionen-Akkus explodieren.
Daher: Kontakte abkleben - wie bei allen Blockbatterien -
und dann zur Problemstoffsammlung geben. 

Der Recyclinghof nimmt auch die größere Lithium-Batterien z.B. Fahrrad-Akkus unentgeltlich an.
Der Fahrradakku muss in Folie eingehüllt angeliefert werden (als Schlagschutz und um die Kontakte vor Kurzschluss zu schützen). 

Der Recyclinghof nimmt auch die größere Lithium-Batterien wie die der Fahrrad-Akkus oder auch Autobatterien unentgeltlich an.
Auch alle Geschäfte wo Sie Batterien und Gerätschaften mit Batterien gleicher Art kaufen können, müssen diese Batterien kostenlos zurücknehmen.

Industriebatterien: Für industrielle Zwecke (z.B. für Notstromversorgung, Batterien für Elektroautos, Elektrostapler usw.)
Industriebatterien werden beim Recyclinghof nicht übernommen: Rücknahmepflicht durch die Vertreiber

Noch Fragen?

Stand: 8.3.2019, Richilde Haybäck