Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Abfall & Abwasser
Abfall -ABC: mit detaillierten Informationen

Kartons, Kartonagen

Bild vergrößernKarton - UNgefaltet; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

Karton - UNgefaltet; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

Bild vergrößernKarton -  gefaltet; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

Karton - gefaltet; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

Bild vergrößernKartonagen vor der Abholung; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Kartonagen vor der Abholung; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Es landen immer noch zu viel Papier und Kartons in den Restabfalltonnen,
obwohl es die Papiertonne gratis gibt.
Papier und Karton unterscheiden sich in Struktur und Gewicht:

  • Papier ist einlagig und
  • Karton mehrlagig.


Einzelne Kartons gehören in den Sammelbehälter für Altpapier.
Bitte platzsparend zusammenfalten, aber nicht zerreißen oder zerschneiden, weil der Karton händisch aus dem Altpapier aussortiert werden muss.
Je mehr Teile desto aufwändiger ist die Sortierung!

VIDEO: Müllmythos: Kartons möglichst zerreißen!
NEIN eben NICHT !
Kartons, die zerrissen und zerfleddert im Altpapier-Container landen, müssen mühsam wieder vom Altpapier getrennt aussortiert werden.
Daher platzsparend zusammenfalten und im richtigen Behälter entsorgen, größere Kartons bringt man am besten zum Recyclinghof.

Größere Karton(mengen) müssen beim Recyclinghof entsorgt werden.

Fallen regelmäßig größere Kartonagen an, gibt es die Möglichkeit beim AbholService unter einen
kostenpflichtigen Karton-Container zu 360, 770 oder 1100 Liter anzufordern: Tel. 8072 - 4543
Dieser wird dann wöchentlich, 14-tägig, monatlich oder auf Abruf entleert.

Kartonagen werden wieder aus Altkartonagen und Altpapier hergestellt.
Altpapier kommt bei der Produktion von Recycling-Papier, Faltschachtelkartons, Wellpappe, Pack-, Zeitungs- und Hygienepapier zum Einsatz.
Recycling von Kartons spart nicht nur Holz, sondern senkt auch den Wasser- und Energieverbrauch.
Bei der Produktion von Recycling-Papier werden 95% weniger Wasser und 60% weniger Energie, im Vergleich zu neuem weißem Papier, verbraucht.

Zur Veranschaulichung:
Jeden Tag gingen rund 11.000 kg Papier für das Recycling „verloren“! Dies entspricht einem prall gefüllten Sammelfahrzeug – täglich (Montag bis Sonntag) über das ganze Jahr!

Noch Fragen?

Stand: 23.11.2018, Richilde Haybäck