Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Natur & Umwelt
Alleen

Naturdenkmäler in der Stadt

Bild vergrößernFichte Hellbrunnerallee; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg, Dr. R. Medicus

Fichte Hellbrunnerallee; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg, Dr. R. Medicus

Bild vergrößernHellbrunner Allee; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Hellbrunner Allee; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Die Naturdenkmäler in der Stadt sind alte eindrucksvolle Bäume. Sie bereichern durch ihr imposantes Erscheinungsbild den urbanen Raum.
Liste mit Beschreibung von den aktuellen Naturdenkmälern im Stadtgebiet Salzburg, Stand 4 2014 

Die Fichte bei der Hellbrunner Allee, geschützt seit 1972
Extensiv genutzte Wiesen und Weidenflächen waren in der Geschichte häufig geprägt von vereinzelt wachsenden schattenspendenden Bäumen. Heute sind Bäume inmitten von Wiesen in der Kulturlandschaft aber selten geworden.
Die gegenständliche weithin einsehbare Fichte an der Hellbrunner Allee wurde als ein Kulturrelikt besonders geschützt. Vor etlichen Jahren brach bei einem Sturm der obere Teil des Nadelbaumes ab.

Die Rotbuche an der Hofhaymerallee, geschützt seit 1988
Zum großen Garten der Jugendstil-Villa Schider, errichtet 1907 vom Maler und Weltreisenden H. Schider, gehörte von Anbeginn ein großer Garten mit einer heute gut hundertjährigen Rotbuche.
Dieser heute nur von Süden her einsehbare hohe mächtige Baum besticht durch einen mächtigen Stamm mit einem Umfang von 4,5 m, mit einer tief herabreichenden ebenmäßig kugeligen Krone und einem Durchmesser von etwa 25 m und einer Höhe von 26 m.

Noch Fragen?

Stand: 20.9.2016, Richilde Haybäck