Hintergrundbild
 
Wasser
Almkanal

Kulturwanderweg Almkanal

Bild vergrößernTafel 1 am Almkanal: Das Pechbrennerhäusl; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Tafel 1 am Almkanal: Das Pechbrennerhäusl; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Killer

Bild vergrößernKopfweiden am Almkanal 1; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg, Dr. R. Medicus

Kopfweiden am Almkanal 1; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg, Dr. R. Medicus

Bild vergrößernAlmwelle - Surfwelle; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Almwelle - Surfwelle; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Stadtteilgeschichte zum Erwandern des Almkanals
Die Route entlang des Almkanals wurde jetzt als Kulturwanderweg weiter aufgewertet. Mit finanzieller Unterstützung der Stadt Salzburg ist am Almkanal zwischen Georg v. Nissenstraße und Weidenstraße der „Kulturwanderweg Gneis“ entstanden.

Wegen ihrer überaus hohen Wesenhaftigkeit für die Kleintierwelt, aber auch wegen ihrer kulturellen Bedeutung und dem besonderen Erscheinungsbild, wurden die Kopfweiden am Almkanal 1995 zum „Geschützten Landschaftsteil“ erklärt.

In acht Stationen, siehe Downloads,
können sich auf Schautafeln FußgängerInnen und RadlerInnen Infos über geschichtliche, soziale, naturhistorische und wirtschaftliche Hintergründe des Stadtteils informieren.

Der Almkanal war früher für die Versorgung der Stadt mit Wasser und Energie essentiell und in seiner Gesamtheit auch eine beachtliche Ingenieursleistung des Mittelalters. Heute ist er ein wichtiges Naherholungsgebiet der Salzburgerinnen und Salzburger.
UND: Surfen ist hier zwar das ganze Jahr über möglich, zum Hot Spot für Jugendliche mitten in der Natur wird die Almwelle immer mit sommerlichen Temperaturen zum sportlichen Highlight.

Noch Fragen?

Stand: 28.8.2017, Richilde Haybäck