Hintergrundbild
 
Wirtschaft & Gewerbe
Weitere Sondernutzungen

Geschäftsvorbauten

Unter Geschäftsvorbauten versteht man z.B.:

  • Portalausgestaltungen
  • Ladenvorbauten
  • sonstige gedeckte Vorbauten (z.B. Veranden)
  • Schaufenster
  • Rollbalkenkasten
  • Alarmanlagen
  • Lautsprecheranlagen
  • etc.

Diese Geschäftsvorbauten werden zivilrechtlich genehmigt und verrechnet. Die jeweilige Verrechnungssumme wird jährlich mit gesonderter Rechnung vorgeschrieben.

Bezüglich dieser zivilrechtlichen Genehmigung wird darauf hingewiesen, dass dies lediglich die Zustimmung der Stadtgemeinde Salzburg als Grundeigentümerin ist. Diese zivilrechtliche Genehmigung ist also kein Ersatz für allenfalls erforderliche behördliche Bewilligungen!
Mehr Informationen Bau- und Anlagenbehörde

Zur Erteilung dieser Genehmigung genügt ein formloses Ansuchen entweder postalisch oder als E-Mail (Adresse siehe unten), mit Bekanntgabe der 

  • gewünschten Maßnahme und
  • Ortsangabe hinsichtlich Situierung (inkl. Lageplan)

Die Gebühren dafür sind in der Gebrauchsgebührenordnung der Stadtgemeinde Salzburg (Tarifpost 1a, 1b, 1c) geregelt - siehe Download, rechte Spalte

Noch Fragen?

Stand: 14.2.2017, Richilde Haybäck