1.314 Unterschriften für Salzburger Mobilitätspass

Günstigere Öffis für armutsgefährdete Menschen
Freitag, 01.07.2022
Übergaben 1.314 Unterschriften an Sozialstadträtin Anja Hagenauer und die Leiterin der Sozialplanung, Barbara Mair
links: Samuel Kok von VinziDach-Housing First und Ralf H. vom Bewohner:innenbeirat

18.000 Personen in der Stadt Salzburg sind aktuell armutsgefährdet, das heißt das Einkommen beträgt weniger als 1.328 Euro im Monat. Tendenz steigend. Um den öffentlichen Verkehr für diese Zielgruppe leistbar zu machen, hat die „VinziRunde“ – der Bewohner:innenbeirat des Projektes VinziDach-Housing First – eine Petition gestartet und mittlerweile bereits 1.314 Unterschriften gesammelt, die nun an Sozialstadträtin Anja Hagenauer übergeben wurden.

Initiator der Unterschriftensammlung für einen „Mobilpass“ ist Ralf H., früher selbst obdachlos und durch VinziDach-Housing First seit mittlerweile 3 Jahren in seiner eigenen Wohnung: „Für Menschen unter der Armutsgrenze ist mobil sein eine tägliche Herausforderung. Die Kosten für Bustickets in Salzburg sind für Leute wie mich am Ende des Monats oft nicht mehr leistbar, denn wer wenig Einkommen hat, für den geht es buchstäblich um jeden Euro. Das betrifft aber nicht nur Sozialhilfeempfänger sondern auch arbeitende Menschen mit geringem Einkommen“.

Die zuständige Sozialstadträtin Anja Hagenauer unterstützt den Antrag: „Über 1.300 Unterschriften sind ein deutliches Zeichen und ich begrüße diese Idee. Unsere Sozialabteilung arbeitet bereits an der Einführung eines ähnlichen Modells in Form einer ‚Aktiv-Karte‘ und diese 1.314 Unterschriften bestärken uns darin, hier dran zu bleiben.“ Neben Vergünstigungen für Kultur- und Freizeitangebote soll auch die städtische Unterstützung des öffentlichen Verkehrs damit neu geregelt werden. „Wir wollen ein breites Angebot für die Menschen schaffen und den öffentlichen Verkehr in der Stadt für alle leistbar machen. Ziel soll es sein, die Teuerungswelle möglichst abzufedern, um die Menschen nicht noch weiter in die Armut rutschen zu lassen“.

Info-Z/Schrattenecker