Unterlagen für eine Mietwohnung

Füllen Sie das Antragsformular vollständig und richtig aus. Unterschreiben Sie den Antrag und die Einwilligungserklärung. Kopieren Sie bitte alle notwendigen Unterlagen und übermitteln uns dann alle diese Daten zur Überprüfung.

Wir benötigen von der antragstellenden Person diese Unterlagen:

  • Amtlicher Lichtbildausweis in Farbkopie
  • „Historische Meldebestätigung“, die maximal 2 Wochen alt sein darf.
  • „Privat-Haushaltsbestätigung“, wenn Sie mit anderen Personen in einem Haushalt wohnen
  • Versicherungsdatenauszug vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger (ÖGK, SVS, BVAEB) oder der KFA
  • Einkommensnachweise für das ganze letzte Kalenderjahr:
    - Für Arbeitnehmer (z.B.: Angestellte, Arbeiter, Pensionisten) der Bescheid der Arbeitnehmerveranlagung (Einkommensteuerbescheid) für das letzte Kalenderjahr
    - Für Selbständige: der Bescheid der Einkommensteuererklärung (Einkommensteuerbescheid) für das letzte veranlagte Kalenderjahr
    - Bezugsbestätigung für Arbeitslosengeld, Notstandshilfe
    - Die Bestätigung des Kinder- und Jugendhilfeträgers oder des Gerichts über den Bezug von Kindesunterhalt
    - Bestätigungen über die Höhe von Wochen- bzw. Kinderbetreuungsgeld
    - Bestätigungen über den Bezug von Schüler- oder Studienbeihilfe
    - Bestätigungen über den Bezug sonstiger einkommensrelevanter Leistungen
    - Wird Sozialunterstützung (ehemals Mindestsicherung) bezogen, das Kostenblatt der Sozialunterstützung
  • Falls Sie sich scheiden lassen: Scheidungsurteil oder zumindest den Nachweis über die Einreichung der Scheidung
  • Wenn Sie verheiratet sind, aber getrennt leben: gerichtlicher Nachweis über die getrennte Wohnsitznahme
  • Wenn Sie für ein Kind oder einen Jugendlichen Unterhalt bezahlen: Nachweis über die Unterhaltspflicht
  • Wenn Sie keine österreichische Staatsbürgerschaft haben: Unbefristeter Asylbescheid, Nachweis des unbefristeten Aufenthaltes, „Bescheinigung des Daueraufenthaltes für EWR-Bürger*innen und Schweizer Bürger*innen“
  • Nachweis über Ihre aktuelle Wohnsituation
    Mietvertrag der Wohnung, in der Sie Ihren Hauptwohnsitz haben oder bei Anmietung eines Pensionszimmers die Bestätigung Ihres Vermieters und einen Wohnungsplan (Größe und Einteilung),
    Wenn Sie in einer Eigentums- oder Dienstwohnung leben, dann benötigen wir den Kauf-bzw. Dienstvertrag,
    Nachweis über die Höhe der aktuellen Wohnkosten samt Zahlungsbeleg (z.B. Kontoauszug)
    Wenn Sie delogiert worden sind: Nachweis über den Wohnungsverlust
    Wenn Sie Wohnbeihilfe bekommen: Mitteilung über die Gewährung der Wohnbeihilfe
  • Wenn Sie ein Kind erwarten: Schwangerschaftsbestätigung ab dem 4. Monat (Mutter-Kind-Pass, Seite 9 - Name der Mutter und Seite 13 – errechneter Geburtstermin)
  • Wenn ein gesundheitlicher Grund für den Wohnungswechsel vorliegt benötigen wir einen Nachweis über Gesundheitsschädigung oder eine aktuelle Bestätigung vom Facharzt
  • Bei Behinderung, Krankheit oder Pflege: Behindertenausweis, Pflegegeldbescheid
  • Wenn Sie im Nachtschichtbetrieb arbeiten: Arbeitgeberbestätigung

Nur die Person, die den Antrag stellt kann Zusatzpunkte bekommen:

  • wenn Sie einen positiven Pflichtschulabschluss aus Österreich haben oder wenn Sie die Integrationsvereinbarung oder ein positives Zeugnis für Deutsch B1-Niveau nachweisen
  • wenn Sie seit mindestens zwei Jahren durchgehend Freiwilligenarbeit leisten (Bestätigung des Vereins mit Auflistung der Tätigkeit und Stundenanzahl)

Wenn weitere Erwachsene im neuen Haushalt wohnen werden, benötigen wir von diesen Personen die Unterlagen:

  • Amtlicher Lichtbildausweis in Farbkopie
  • Wenn Sie für ein Kind oder einen Jugendlichen Unterhalt bezahlen: Nachweis über die Unterhaltspflicht
  • Einkommensnachweise für das ganze letzte Kalenderjahr:
    - Für Arbeitnehmer (z.B.: Angestellte, Arbeiter, Pensionisten) der Bescheid der Arbeitnehmerveranlagung (Einkommensteuerbescheid) für das letzte Kalenderjahr
    - Für Selbständige: der Bescheid der Einkommensteuererklärung (Einkommensteuerbescheid) für das letzte veranlagte Kalenderjahr
    - Bezugsbestätigung für Arbeitslosengeld, Notstandshilfe
    - Die Bestätigung des Kinder- und Jugendhilfeträgers oder des Gerichts über den Bezug von Kindesunterhalt
    - Bestätigungen über die Höhe von Wochen- bzw. Kinderbetreuungsgeld
    - Bestätigungen über den Bezug von Schüler- oder Studienbeihilfe
    - Bestätigungen über den Bezug sonstiger einkommensrelevanter Leistungen
    - Wird Sozialunterstützung (ehemals Mindestsicherung) bezogen, das Kostenblatt der Sozialunterstützung
  • Versicherungsdatenauszug vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger (ÖGK, SVS, BVAEB) oder der KFA
  • Unterschriebene Einwilligungserklärung (Datenschutz)
  • Wenn die Erwachsenen keine österreichische Staatsbürgerschaft haben: Asylbescheid,  Nachweis des Aufenthaltes, Anmeldebescheinigung
  • Bei Behinderung, Krankheit oder Pflege: Behindertenausweis, Pflegegeldbescheid
  • Wenn die Personen im Nachtschichtbetrieb arbeitet: Arbeitgeberbestätigung

Wenn Kinder und Jugendliche im neuen Haushalt wohnen werden, benötigen wir diese Unterlagen:

  • Amtlicher Lichtbildausweis in Farbkopie
  • Für Jugendliche ab 15 Jahren: unterschriebene Einwilligungserklärung (Datenschutz)
  • Wenn Sie für Kinder oder Jugendliche Unterhalt bekommen: Nachweis über Anspruch auf Unterhalt
  • Für Jugendliche ab 15 Jahren: Versicherungsdatenauszug vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger (ÖGK, SVS, BVAEB) oder der KFA
  • Einkommensnachweise für das ganze letzte Kalenderjahr:
  • z.B. Einkommensteuerbescheid, Arbeitslosengeld, Notstandshilfe, Waisenpensionsbescheid, Wochengeld, Kinderbetreuungsgeld, Stipendien oder Studienbeihilfe, Sozialunterstützung, Nachweis von sonstigen einkommensrelevanten Leistungen
  • Wenn Kinder oder Jugendliche keine österreichische Staatsbürgerschaft haben: Asylbescheid, Nachweis des Aufenthaltes, Anmeldebescheinigung
  • Für Jugendliche ab 15 Jahren, die eine Schule besuchen: Schulbesuchsbestätigung