Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Steuern & Abgaben
Hausbesitzabgaben und Ortstaxe

Allgemeine Ortstaxe - Befreiung

Nicht alle Nächtigungen unterliegen der Ortstaxepflicht. Die wichtigsten Befreiungsbestimmungen sind:

  • Personen die sich zur Berufsausübung mehr als zwei Wochen im Gemeindegebiet aufhalten; eine kurzfristige, vorübergehende Rückkehr (Wochenende) an den Ort der Unterkunft der dem dauernden Wohnbedarf dient, gilt nicht als Unterbrechung des Aufenthaltes;
    Info dazu: Nicht unter Berufsausübung fallen Berufsfortbildungsveranstaltungen, auch wenn diese vom Arbeitgeber vorgeschrieben und/oder bezahlt werden;
    Nächtigungen im Rahmen des Besuchs von Messen, Kongressen oder Tagungen sowie unentgeltliche Übernachtungen (zB für Angestellte).
  • Personen bis zum vollendeten 15. Lebensjahr;
  • Personen die sich im Rahmen des allgemeinen Schulunterrichtes im Gemeindegebiet aufhalten

Die gesamten Befreiungsbestimmungen sind im § 4 des Salzburger Ortstaxegesetz 2012 angeführt.

Die maßgeblichen Umstände für eine Befreiung sind von den Personen die eine Ausnahme geltend machen nachzuweisen.
Eine Liste mit den Befreiungen ist der Abgabenerklärung beizufügen.

Unentgeltliche Übernachtungen (etwa für Angestellte) unterliegen generell der Ortstaxe.

Im Zweifelsfall, ob ein Befreiungsgrund eindeutig vorliegt, hat der/die UnterkunftgeberIn die Ortstaxe in Rechnung zu stellen.

Im Zuge der wiederkehrenden Abgabenprüfungen durch das Amt können nicht erfasste Befreiungsgründe korrigiert werden, wenn dafür ein geeigneter bzw. lückenloser Nachweis erbracht wird.

Zu den Formularen

Noch Fragen?

Stand: 25.9.2018, Richilde Haybäck