Hintergrundbild
Kultur
 
Literatur
Verlage

Verlag Anton Pustet

Bild vergrößernVerlag Anton Pustet; Quelle: Verlag Anton Pustet

Verlag Anton Pustet; Quelle: Verlag Anton Pustet

Die Ära Pustet begann 1863, als der aus Regensburg in Bayern stammende Anton Pustet die Duylsche Buchdruckerei und Verlag übernahm und das Unternehmen unter dem neuen Namen VERLAG ANTON PUSTET wieder zu stattlicher Größe führte. Seine versierte Tochter, Ida Rademann, leitete nach seinem Tod einen besonders erfolgreichen Abschnitt in der Verlagsgeschichte ein. Unter den Nationalsozialisten wurde die Pustet-Druckerei dem NS-Gauverlag eingegliedert, nach dem Krieg als so genanntes deutsches Eigentum kommissarisch verwaltet und 1963 schließlich vom Salzburger Pressverein erworben. Der VERLAG ANTON PUSTET steht im Eigentum des Salzburger Pressvereins, dem auch der Verlag der Salzburger Druckerei, ein Schulbuchverlag, gehört.


Verlag Anton Pustet

Stand: 27.9.2013, Karin Schierhuber