Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Die Stadt Salzburg

Stadtverwaltung da - jedoch mit Einschränkungen

Alle Märkt der Stadt Salzburg bleiben bis auf weiteres geschlossen - so auch KEINE SCHRANNE - KEIN GRÜNMARKT !
Auch der Palmmarkt am 5. April in Maxglan findet nicht statt.

Der Recyclinghof ist NUR für Gewerbebetriebe offen, für Private ist der Recyclinghof bis auf weiteres gesperrt.

Die Sporthallen Alpenstraße sowie Nord, die Eisarena, das AYA-Freibad und das Paracelsus Hallenbad sind gesperrt. Der Start der Freibadesaison 2020 muss aufgrund der derzeitigen Lage auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Kurzparkzonen in der Stadt Salzburg sind ausgesetzt
Bis auf Widerruf muss fürs Parken in den gebührenpflichten Blauen Zonen nicht bezahlt werden. Auch die beschränkte Parkzeit von drei Stunden (Parkuhr) ist aufgehoben. Es werden keine Strafzettel mehr ausgestellt.
Achtung: Die Regelungen für Halte- und Parkverbote (außerhalb der blauen Zonen) bleiben aber aufrecht, auch Behindertenparkplätze dürfen nur von Berechtigten genutzt werden!

Ab sofort werden alle Trauungen im Schloss Mirabell und an den externen Locations abgesagt. Die Brautpaare werden aktiv von den Mitarbeiter*innen des Standesamtes darüber informiert. Die Regelung gilt zunächst für alle Trauungen bis 3.4.2020; danach wird anhand der konkreten Situation neu entschieden.

In den Behördenbereichen der MA1 (Naturschutz, Forst) und MA5 (Planung, Baubehörde) werden alle Verhandlungen bis auf weiteres ausgesetzt.

Am Passamt bleibt ein Schalter für Notfälle geöffnet.

Bestattungen können leider auch nur mehr im kleinsten Rahmen abgehalten oder verschoben werden. Maximal fünf Personen aus einem Haushalt dürfen anwesend sein. Alle Urnenbeisetzungstermine sind auf unbestimmte Zeit verschoben. Ebenfalls der Termin der Urnenverabschiedungszeremonie für die 'Sozialgemeinschaftliche Urnengrabstätte' und die Verabschiedungszeremonie  für 'Still geborene Kinder'.

Schließungen:
Unterkunftsbetriebe und Beherbergungsbetriebe behördlich geschlossen. Bei Hotel- und Unterkunftsbetrieben kann es Ausnahmen, wenn es sich um eine „unverhältnismäßige Maßnahme“ (z.B. Gäste reisen einen oder zwei Tage später per Flugzeug ab) handelt, geben.

Schließung auch der Stadt:Bibliothek In der Schließzeit fallen keine weiteren Gebühren an. Aufrecht bleiben die Nutzung der digitalen Medien und sonstigen Online-Angebote.
Außerdem wurden alle Spielplätze und Parks geschlossen.
Seilbahnenbetrieb
eingestellt.
Diese Maßnahme dient dazu, soziale Kontakte einzuschränken und damit eine weitere Ausbreitung des Virus möglichst hintanzuhalten. Es wird dazu auch Schwerpunktkontrollen der Behörden geben, um dieses Verbot zu überwachen.

Die Stadtverwaltung ist weiter für die Bevölkerung da - jedoch mit Einschränkungen.
Alle wichtigen und unmittelbar nötigen systemrelevanten Bereiche bleiben in Betrieb, betont der Krisenstab. Was jedoch durchgehend vermieden wird, ist körpernaher Kontakt mit Kundinnen und Kunden.
Es wird daher um Verständnis für die nötigen Maßnahmen ersucht. Sie dienen dazu, sowohl Kundinnen und Kunden als auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen.
Zur Sicherheit der Gesundheit von Kunden und Mitarbeitern bleiben alle Abteilungen und Ämter ab Montag grundsätzlich telefonisch bzw. per Email erreichbar. Wo nötig und möglich, werden Gegensprechanlagen eingerichtet. Grund- und Elementarstrukturen bleiben aufrecht.

Auch wenn derzeit sehr viele Eltern ihre Kinder zu Hause betreuen, sind die städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen für alle Fälle gerüstet.

Alle anderen Teile, deren Leistungserbringung nicht unbedingt erforderlich ist, reduzieren die Kapazitäten. Wobei auch dort ein eingeschränkter Betrieb weitergeführt wird. Wo möglich, sind Mitarbeiter*innen im Home-Office tätig bzw. konsumieren Zeitausgleich oder Urlaub. Für in die Corona-Krise besonders involvierte Aufgabenbereiche werden Personalreserven gebildet.

Noch Fragen?

Stand: 25.3.2020, Richilde Haybäck