Hintergrundbild
Energieplanung
Salzburger Landeskliniken Energiekonzept Haus B

Energiekonzept Haus B SALK

Bild vergrößernintegrierte Wärme- und Kälteversorgung-Symbolfoto; Quelle: (c)Pixabay

integrierte Wärme- und Kälteversorgung-Symbolfoto; Quelle: (c)Pixabay

Die Salzburger Landeskliniken sind SALZBURG 2050 Partner des Landes (www.salzburg2050.at) und setzen in diesem Zusammenhang seit Jahren auf Klimaschutz und die Steigerung der Energieeffizienz. Beispielhaft seien der klinikweite Einbau von Wärmerückgewinnungs-Anlagen, die Optimierung der Lüftungstechnik (Antriebstausch) sowie die Umsetzung eines umfassenden Mobilitätskonzepts genannt.  Die Erweiterung der SALK um ein interdisziplinäres, bettenführendes Gebäude – das so genannte Haus B –  stellt in diesem Zusammenhang einen weiteren wichtigen Meilenstein dar. Um die Zeit bis zur Freigabe des Landesregierungsantrages optimal zu nutzen, soll – ergänzend zum laufenden Planungsprozess und aufbauend auf die bestehenden Energiekonzepte für das Haus A, Y1 und M2 – ein Gesamt-Energiekonzept für das Haus B erarbeitet und in den bestehenden Planungsprozess integriert werden. Denn aus den umliegenden Gebäuden stehen tendenziell Raum- und Prozessabwärmen zur Verfügung, welche möglicherweise als Wärmequellen bzw. –senken fü die zukünftige Versorgung des Haus B dienen können.
Die Stadt Salzburg unterstützt das Projektkonsortium - bestehend aus Vertretern der SALK, dem Land Salzburg, dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, zwei Planungsbüros und wissenschaftlichen Expert*innen - bei der Potentialanalyse und der gemeinschaftlichen Entwicklung eines integrierten Wärme- und Kältekonzeptes unter Berücksichtigung der technischen Anforderungen und der lokalen Energie- und Klimapolitischen Zielvorgaben von Stadt und Land.

Ansprechpartner:
Oskar Mair am Tinkhof, SIR
Mail: oskar.mairamtinkhof@salzburg.gv.at
Tel. + 43 (0)662 623455-32
Projektlaufzeit:
03/2018 – 12/2018

Stand: 8.4.2019, Franz Huemer