Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Presse

1. Juli bis 25. August: Felssicherung am Kapuzinerberg und Mönchsberg

Spezialeinsätze mit schwerem Gerät - StR Berthold präsentiert Jahresprogramm
 
Mo, 29. Juni 2020

Mönchsberg und Kapuzinerberg, die beiden prominenten Salzburger Stadtberge, werden regelmäßig von den städtischen Bergputzern sehr genau unter die Lupe genommen und anschließend in mühsamer und kräfteraubender Handarbeit geputzt und gesichert. Im Zuge dieser Kontrolltätigkeit wurden bereichsweise stärker aufgelockerte und brüchige Stellen erfasst. Diese Bereiche werden nun von 1. Juli bis spätestens 25. August 2020 im Auftrag der Stadt gemeinsam mit einer Spezialfirma abgearbeitet.

„Unsere Leute sind erfahren, schwindelfrei und ausdauernd. Ihre Planungen stimmen sie eng mit dem Naturschutz ab, denn in den Felswänden lebt eine Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Die meisten Sicherungsarbeiten erledigen die Bergputzer in den Felswänden mit handlichem Werkzeug. Für Felsanker und Arbeiten mit Spritzbeton holen sie sich die Unterstützung einer Spezialfirma“, informiert die zuständige Umwelt- und Baustadträtin Martina Berthold. Mit schwerem Gerät werden von Firmen dabei in luftiger Höhe, hoch über den Straßen und Dächern der Stadt, Erosionsnischen und lose Kluftkörper unterschiedlicher Größe mit Felsankern und Spritzbeton versiegelt, Drainagen hergestellt und lose Felsköper verankert. Die dazu nötigen Bohrungen verursachen immer wieder kurzzeitig Lärm.

Der weitestgehend aus Konglomeratgestein bestehende Mönchsberg befindet sich am linken Salzachufer, schließt nördlich an den Festungsberg an und erstreckt sich über ca. 500 m in nord-westlicher Richtung bis nach Mülln. Der Kapuzinerberg befindet sich am rechten Salzachufer und ist hauptsächlich aus Gesteinen der Dachsteinkalk- und Plattenkalk-Formation sowie Hauptdolomit aufgebaut.

Arbeitsbereiche an der Nordseite des Kapuzinerbergs:
• 1.7. (KW 27): Baustelleneinrichtung;
• KW 27-29: oberhalb der Aussichtskanzel (Ausstieg City-Wall-Klettersteig);
• KW 30/31: Steilwände oberhalb Schallmooser Hauptstraße 32;
• KW 30/31: oberhalb Eingangsbereich zum Jagasteig;

Arbeitsbereiche am Mönchsberg:
• Ende KW 31: Mülln - im hinteren Bereich des Schießstands der Stachelschützengilde Salzburg;
• KW 32: westlich der Bürgerwehr Söller unterhalb der vorgelagerten Wehrmauer;
• KW 33/Mitte KW 34: Bereich Paris-Lodron-Zwinger - unterhalb der Wehrmauern auf der Richterhöhe;
• Ende KW 34: Steilwände im nordöstlichen sowie im südlichen Bereich der Katze;
• Beginn KW 35: Restarbeiten, Baustellen-Räumung



www.stadt-salzburg.at
Bergputzer nimmt Stadtberg unter die Lupe Bergputzer nimmt Stadtberg unter die Lupe
© Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Killer
Stand: 29.6.2020, Gabriele Strobl-Schilcher