Tag der offenen Tür der Berufsfeuerwehr

Samstag, 01.10.2022
Tag der offenen Tür der Berufsfeuerwehr
Bürgermeister Harald Preuner, Branddirektor Reinhold Ortler, Michael Haybäck (Stadt:Salzburg), Robert Lottermoser (stellv. Landesfeuerwehr-Lommandant) und Karl Zallinger (in Vertretung für LH Wilfried Haslauer) bei der Eröffnung.

Über 3.000 Besucher:innen in der Hauptfeuerwache in Maxglan
Mit über 3.000 Besucher:innen rechnet Branddirektor Reinhold Ortler und sein Team beim Tag der offenen Tür der Berufsfeuerwehr, anlässlich zur 75-jährigen Jubiläum, heute Samstag, 1. Oktober, in Maxglan. Noch bis 17 Uhr sind die Pforten geöffnet.

Nach der Fahrzeugparade mit mehr als 30 Fahrzeugen und der Eröffnung durch Bürgermeister Harald Preuner, zeigte die Feuerwehr auf vielfältigste Weise ihr Können. Der Bürgermeister lobte die unglaubliche Professionalität und unermüdliche Einsatzbereitschaft der Feuerwehr. Sie seien Tag und Nacht bereit, getreu dem Motto  „Retten, Löschen, Bergen, Schützen“, Schaden von der Landeshauptstadt abzuwenden.

Zu bestaunen: Fettexplosion, Zimmerbrand oder die Jugendfeuerwehr
Unmengen strahlender Kinderaugen, aber auch viele Eltern bestaunten die – teilweise sehr spektakulären – Vorführungen, wie die Fettexplosion in einer Küche, den Zimmerbrand oder den Hakenleitergang entlang des Schlauchturms. Andere entdeckten die Glan bei einer Fahrt mit einem Feuerwehrboot, versuchten beim Zielspritzen ihr Glück, bestaunten die technische Ausrüstung oder ließen sich die unterschiedlichen Einsatzfahrzeuge erklären. Die Jugendfeuerwehr zeigte bei ihrer Leistungsschau, dass man sich auch um den Nachwuchs keine Sorgen machen muss.

Ohne Mampf kein Tag der offenen Tür
An die 600 Kilogramm Gulasch, Kuchen oder Pommes wurden von den unzähligen Gästen verspeist. Die gesamte Verpflegung wurde durch die Feuerwehrleute der Sport- und Kulturvereinigung der Berufsfeuerwehr selbst zubereitet und ebenfalls übernahmen die Floriani-Jünger den gesamten Service. So wie im Routinebetrieb auch.

Die Feuerwehr im Check
Im Jahr 2021 rückte die Feuerwehr 3.376-mal aus. Rund zwei Drittel davon waren technische Einsätze und ein Drittel Einsätze zur Brandbekämpfung. In starker Erinnerung sind heuer die beiden Großeinsätze beim Brand der HAK in Lehen und beim Schlachthof.

Höfferer Jochen MA